Kostenloser Versand ab 0,00 €,- (EU-weit)
Offizieller LIEMKE-Shop
Kostenloser Rückversand
Kontakt +49 7562 6189472 Mo-Fr: 9-12 Uhr
Bitte wählen Sie Ihr Land
Kostenloser Versand ab 0,00 €,- (EU-weit)

Unterwegs im Bärenland

Mit dem LIEMKE KEILER-35 PRO in den Bergen Kroatiens

Auf Exkursion mit dem LIEMKE KEILER-35 PRO


Kroatien ist vielen in Deutschland als malerisches Urlaubsidyll bekannt. Jeder kennt das kristallklare Wasser der Adria, die traumhaften Altstädte, die Wasserfälle im Inland oder die vorzügliche kroatische Küche. Dass Kroatien neben den typischen Touristen-Hotspots auch über eine sehr vielfältige und ursprüngliche Natur verfügt, ist wahrscheinlicher weniger Leuten bekannt. Gleich hinter der Küste in den verschiedenen Gebirgszügen erstrecken sich auf der Nordseite Kroatiens weitläufige Waldgebiete mit den unterschiedlichsten Ausprägungen und Strukturen. Ausgedehnte Mischwälder in fast urwaldlichen Ausprägungen und unberührte Täler prägen dort die Kulisse. Diese Landschaft ist nicht nur atemberaubend schön, sie ist zugleich auch die Heimat von unzähligen Tier- und Pflanzenarten. Hier findet man auch Tierarten, die bei uns in Deutschland sehr selten sind oder bereits vor langer Zeit ausgestorben sind. 

Ein Beispiel dafür ist der Europäische Braunbär. 


Der Braunbär ist aufgrund seiner Größe wohl mit eines der beeindruckendsten Säugetiere Europas. Mit einer Größe von bis zu 2,20 m und einem Gewicht von bis zu 350 kg strahlt der Braunbär zweifelsfrei eine Faszination aus, die ihresgleichen sucht.

Auch sind die Tiere ihrem Ruf zuwieder in der Regel alles andere als gefährlich. Wenn man sich richtig verhält und sie nicht gefüttert werden, sind Braunbären eigentlich scheu und meiden den Kontakt mit Menschen. Sie sind zwar „Allesfresser“, ernähren sich aber im südlichen Teil Europas zu drei Vierteln von Pflanzlicher Nahrung. Dabei tragen sie auch durch die Suche ihrer Nahrung aktiv zur Gestaltung von natürlichen Lebensräumen bei. Ökologe @Patrickdogvillage hat sich nach Kroatien begeben, um diese beeindruckenden Tiere in freier Wildbahn zu beobachten und zu fotografieren. Als Hilfsmittel im Gepäck hatte er unter anderem unser LIEMKE KEILER-35 PRO, mit dessen Hilfe er die Bären in den Weiten des Gebirges hervorragend ausmachen und selbst bei schlechten Lichtverhältnissen beobachten konnte. Auf seiner Reise konnte er einige unvergessliche Momente auf der Wärmebildkamera festhalten, welche wir in dieser Fotostrecke mit euch teilen wollen.

Aus dem Verborgenen

Mit Hilfe der Wärmebildkamera ließen sich die Braunbären hervorragend aus der Entfernung beobachten. Hier zu sehen ist ein Muttertier, welches mit seinen Jungen am Wasser Nahrung aufnimmt.

Den Hinweisen auf der Spur

Spuren der Braunbären ließen sich bei genauerer Betrachtung der Umgebung an den verschiedensten Stellen nachweisen. Ein klares Indiz dafür, auf der richtigen Spur zu sein, wie die nachfolgenden Wärmebildaufnahmen bestätigen.

Selbst über große Distanzen jenseits von 100m konnten die Bären mit dem KEILER-35 PRO gut an den Berghängen ausgemacht und unbemerkt beobachtet werden.

Über den Autor:

@patrickdogvillage ist studierter Ökologe und arbeitet im amtlichen Natur- und Artenschutz. Der Naturschützer und leidenschaftliche Jäger zeigt auf seinem Instagram-Profil viel zur Flora und Fauna sowie der Arbeit im Artenschutz.

DAS BESTE VON LIEMKE

Die LIEMKE Wärmebildkameras zeichnen sich durch ihre beeindruckende Detailschärfe aus und sind für passionierte Pirsch-, Wald- & Feldjäger die perfekte Wärmebildoptik. Wärmequellen lassen sich in verschiedenen Farbmodi darstellen und bis zu 4-fach digital vergrößern. Mit ihrer hohen Detektionsreichweite ermöglichen die Wärmebildgeräte von LIEMKE auf nahezu jede Entfernung ein detailscharfes Bild. Per Kabel oder WiFi-Funktion können die Bilddaten der Wärmebildkamera auf Ihr Android®- oder Apple®- Endgerät übertragen oder aufgezeichnet werden.